Logo
eticur)-Logo
Facebook Google+ YouTube

Anmeldung zur öffentlichen Nabelschnurblutspende

So wird Ihr Baby zum Lebensretter

Vielen Dank für die Bereitschaft das Nabelschnurblut Ihres Kindes der Allgemeinheit zu spenden.

Kostenlose öffentliche Nabelschnurblutspende
  • Anmeldung
  • Angaben zur Geburt
  • Persönliche Daten
  • Anamnese: Mutter - Allgemein
  • Anamnese: Mutter - Infektionsrisiken
  • Anamnese: Mutter - Impfungen
  • Anmeldung abschließen
Anmeldung

Eignung zur Spende

Sie dürfen leider das Nabelschnurblut nicht für die Allgemeinheit spenden, wenn:

  • Sie generell von der Blutspende oder der Stammzellspende ausgeschlossen sind,
  • Sie noch minderjährig sind,
  • die Geburt (voraussichtlich) vor der 38. Schwangerschaftswoche stattfindet,
  • Sie Mehrlinge (z.B. Zwillinge) erwarten,
  • Sie laut Blutgruppe im Mutterpass Rhesus negativ sind und deswegen eine Rhesusprophylaxe bekommen,
  • Sie zwischen 1980 und 1996 länger als 6 Monate in Großbritannien gelebt haben,
  • Sie ein Piercing mit Schleimhautkontakt tragen (Mund, Nase, Intimbereich), außer es wird bis zur 32. SSW entfernt,
  • Sie vor weniger als 4-6 Monate vor der Geburt operiert wurden (je nach Art der OP),
  • ein biologischer (Groß-)Elternteil des Babys unbekannt ist (z.B. bei Schwangerschaften nach Eizell- oder Samenspende),
  • Sie mit Hormonen behandelt wurden die aus menschlichen Hypophysen hergestellt wurden,
  • Sie ein Implantat tragen (z.B. Zahnimplantat mit künstlicher Zahnwurzel),
  • Sie in den letzten 6 Monaten vor der Geburt in den Tropen waren,
  • Sie selbst bereits eine Krebserkrankung überstanden haben oder in der Familie (Geschwister, Eltern, Onkel, Tanten, Großeltern des Ungeborenen) bereits ein Leukämiefall aufgetreten ist,
  • Sie eine schwere Infektionskrankheit (z.B. HIV, Hepatitis B/C, Lues) haben.

Bitte beachten Sie auch, dass der errechnete Geburtstermin nicht weniger als 5 Wochen in der Zukunft liegen darf!

Sollte einer dieser Punkte für Sie zutreffen können Sie leider das Nabelschnurblut nicht öffentlich spenden.

Falls Sie Interesse an einer privaten Nabelschnurblutaufbewahrung haben, kontaktieren Sie eticur). Wir beraten Sie gerne, ob das in Ihrem Fall möglich ist.